Was wir glauben


Unsere Gemeinde

Wir sind Kirche weil Gott uns liebt.

"Wir haben erkannt, dass Gott uns liebt, und haben dieser Liebe unser ganzes Vertrauen geschenkt..."
1. Johannes 4:16

 

• Die Beziehung zu Gott ist der Kern unseres Glaubens
• Unsere Grundlage ist allein Gottes Wort, die Bibel
• Die Verkündigung der guten Botschaft, des Evangeliums, ist uns sehr wichtig

Die Freikirche Tulln wurde 1989 gegründet. Sie gehört zum Bund Evangelikaler Gemeinden in Österreich (BEGÖ). Seit dem 26.8.2013 haben die Freikirchen in Österreich den Status der staatlich anerkannten Kirchen (siehe Anerkennung Freikirchen).

 

Lebensnahe Gottesdienste.

Wir versuchen eine Atmosphäre zu schaffen, in der sich alle wohl fühlen und wollen unsere Gottesdienste lebensnah und zeitgemäß gestalten, ohne dabei das Evangelium neu zu erfinden.

 

Offen für alle, die sich für den Glauben interessieren.

Wir freuen uns über alle BesucherInnen, die nach einem tieferen Lebenssinn suchen. Niemand ist bei uns ausgeschlossen. Die Freikirche Tulln soll ein Platz sein, wo Leben und Glauben, Mensch und Gott, Diesseits und Jenseits auf der Grundlage der Bibel zusammenfinden.

 

Keine Kirche hat das Copyright auf die Botschaft von Jesus

Wir beanspruchen nicht das Copyright auf die Botschaft von Jesus. Wir wollen durch unser Leben Jesus Christus ehren. Es ist uns wichtig, dass noch viele Menschen eine persönliche Beziehung zu Jesus Christus bekommen, dass sie sich von starren, religiösen Formen lösen können und zu einem lebendigen und alltagsbezogenen Glauben finden! Wir fühlen uns mit den christlichen Gemeinschaften verbunden, die diese Anliegen mit uns teilen.

 
26. August 2013: Anerkennung der Freikirchen in Österreich

Als Vereinigung von fünf Freikirchen haben die „Freikirchen in Österreich“ am 26.08.2013 den Status der staatlich anerkannten Kirche erhalten. Die gesamt rund 160 Kirchengemeinden vermitteln christlichen Glauben zeitgemäß und lebensnah. Ihr reichhaltiges Angebot nehmen Menschen in allen Bundesländern seit langem gern in Anspruch. In Österreich sowie weltweit zählen Freikirchen zu den am stärksten wachsenden Kirchen.

 

Was ist evangelikal?

 

Unsere Identität als Evangelikale Freikirche:

 

Wir stehen als christliche Gemeinde zum apostolischen Glaubensbekenntnis und zu den 3 Grundsäulen der Reformation:
- sola scriptura (allein die Schrift)
- sola fide (allein aus Glauben)
- sola gratia (allein aus Gnade)

 

Was ist evangelikal?

 

Die Wurzeln der Evangelikalen Freikirchen gehen zum Teil zurück bis auf die Waldenser, Hussiten und Täufer der Vorreformationszeit, zum Teil liegen sie im Pietismus und in den Erweckungsbewegungen des 18. und 19. Jahrhunderts.

 

Evangelikale Gemeinden

 

- Bekennen sich als protestantische Kirchen zu den Grundlehren des christlichen Glaubens
- Die örtlichen Gemeinden sind selbständig und nicht weisungsgebunden, ihre Lehre und

  Glaubenspraxis wird nicht zentral von einer Person oder einer bestimmten Organisation bestimmt
- Wissen sich in Lehre und Leben an die Bibel gebunden, das läßt aber unterschiedliche  

  Frömmigkeitsstile zu.
- Betonen die befreiende Kraft des Evangeliums und die persönliche Hinwendung zu Jesus Christus.
- Ermutigen, als "Licht"' und "Salz" in dieser Umgebung zu leben, also positives Vorbild zu sein.
- Finanzieren sich durch freiwillige Beiträge.